Einspruchsverfahren

  • In 2013 gingen bundesweit 4.231.429 Einsprüche ein (plus 2,2% gegenüber Vorjahr). Erledigt wurden 4.230.080 (plus 16% gegenüber Vorjahr), davon 2.717.941 (= 64,2%) durch Abhilfe und 956.356 (= 22,6%) durch Rücknahme des Einspruchs. Das bedeutet, dass in lediglich 13,2% der Einspruchsverfahren eine Einspruchsentscheidung erging, insgesamt 555.783. 3.907.650 Einsprüche waren am 31.12.2013 unerledigt (minus 2,9% gegenüber Vorjahr). 61.137 Klagen wurden in 2013 gegen die Finanzämter erhoben (1,45% der insgesamt erledigten Einsprüche).
  • In 2014 gingen bundesweit 3.367.424 Einsprüche ein (minus 18,1% gegenüber Vorjahr). Erledigt wurden 4.233.922 (plus 0,1% gegenüber Vorjahr), davon 2.869.287 (= 67,8%) durch Abhilfe und 813.255 (= 19,2%) durch Rücknahme des Einspruchs. In 12,8% der Einspruchsverfahren erging eine Einspruchsentscheidung (insgesamt 541.280). Per 31.12.2014 waren 2.883.112 Einsprüche unerledigt (minus 26.2% gegenüber Vorjahr), davon 1.528.142 nach § 363 AO ausgesetzt oder ruhend. Im Jahr 2014 wurden 61.958 Klagen die Finanzämter erhoben (1,46% der insgesamt erledigten Einsprüche).